Monuta Sterbegeldversicherung

erstellt am: 30.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung |

Richtig vorsorgen mit Versicherungsmaklerin Marion Wickermann

Richtig vorsorgen mit Versicherungsmaklerin Marion Wickermann

Wie ist das eigentlich mit den Sterbegeldversicherungen in Deutschland? Muß jeder nur für seine eigene Bestattung aufkommen? Nein. In Deutschland sind Verwandte in gerader Linie einander zum Unterhalt verpflichtet – § 1601 ff BGB. Verwandte in gerader Linie sind Eltern, Kinder und Geschwister. Rechnen Sie einfach in ruhiger Minute mal durch, was da so auf Sie zukommen kann. In der Regel kann man einschätzen oder weiß durch Nachfragen darüber Bescheid, ob eine Vorsorge getroffen worden ist. Oft ist das nicht so oder es sind nur Risikolebensversicherungen vorhanden, die in der Regel zur Abdeckung einer Finanzierung – also quasi zur Abzahlung der Hypothekendarlehen – gedacht sind und oft wirklich so knapp abgeschlossen werden, daß für die Bestattungskosten nichts mehr übrig bleibt und für eine eventuelle Ausbildung der Kinder und einer Versorgung des Partners auch nichts. Manchmal haben vor allem ältere Herrschaften auch einfach einen Geldbetrag irgendwo liegen oder auf dem Sparbuch eingezahlt und gehen davon aus, daß dieser Geldbetrag für die eigene Bestattung gespart wurde und verwendet wird. Doch was ist mit dem Geld, wenn es wirklich irgendwann zur Pflege kommt. Es wird zur Pflege verwandt und wieder ist nichts für die Bestattung vorhanden.

In Deutschland obliegt die Bestattungspflicht und das Recht zur Totenfürsorge grundsätzlich den nächsten Angehörigen. Das ist im Bestattungsgesetz der einzelnen Bundesländer geregelt. Für die Kosten werden die Angehörigen in gerader Linie herangezogen, wenn die verstorbene Person dafür nicht vorgesorgt hat. Übrigens müssen Sie auch bei z.B. Ausschlagung des Erbes für die Bestattungskosten aufkommen.

Mit einer Sterbegeldversicherung ist das anders. Die Trauerfall-Vorsorge gehört zum Schonvermögen und wird auch bei einer eventuellen Pflegebedürftigkeit vor dem Tod daher nicht aufgelöst und zur Pflege verwandt, wie das zum Beispiel mit Sparguthaben oder zurückgelegtem Geld passieren kann/wird.

Ein weiterer Vorteil von der Monuta ist: Die Monuta organisiert auch die Rückholung aus dem Ausland bei Tod und übernimmt nicht nur die Kosten für die Rückholung. Ein Anruf bei der Monuta reicht aus und dann wird alles für Sie organisiert und Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Das ist viel wert. Stellen Sie sich einfach mal vor, ein Angehöriger stirbt wirklich im Ausland während eines Urlaubs. In dieser Situation ist jeder froh, sich nicht um irgendwelche organisatorischen Dinge in fremder Sprache kümmern zu müssen. Die Trauer alleine reicht sicher schon aus.

Wenn Ihnen einige Informationen in meinen Blogs geholfen haben, freue ich mich auf Ihre Angebotsanforderung. Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen zu diesem wichtigen Thema.

Marion Wickermann Versicherungsmaklerin

Monuta Sterbegeldversicherung – ein Interview

erstellt am: 25.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Informationen rund um das Thema Tod und Trauer |

Auf die Monuta als Sterbegeldversicherung bin ich hier schon öfter näher eingegangen. Hier habe ich ein Interview mit Herrn Capellmann über die Monuta Versicherung und die Leistungen für Sie:

 

 

Haben Sie noch Fragen oder soll ich Ihnen ein Angebot erstellen, dann schreiben Sie mich einfach an und ich melde mich gerne bei Ihnen.

 

Vielleicht bis bald

Marion Wickermann

Versicherungsmaklerin

Sterbegeldversicherung für alle

erstellt am: 23.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung |

Eine Sterbegeldversicherung ist eine Risikoabsicherung, die auf jeden Fall zur Auszahlung kommt, weil wir wohl mit Sicherheit alle irgendwann sterben … .

Beratung und Abschluß von Sterbegeldversicherungen  Marion Wickermann Versicherungsmaklerin

Beratung und Abschluß von Sterbegeldversicherungen
Marion Wickermann Versicherungsmaklerin

Sterbegeldversicherungen können mit monatlichen Beiträgen gezahlt werden. Es gibt Anbieter, da zahlen Sie den Monatsbeitrag lebenslang, es gibt Anbieter, da zahlen Sie bis zum Alter von 85 Jahren und es gibt Anbieter, da zahlen Sie bis zum Alter von 65 Jahren. Der Schutz, das heißt die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme wird in der Regel bei Tod ausbezahlt, auch wenn die Beitragszahlung schon Jahre vorher endete. Einige Versicherer zahlen die Versicherungssumme zum 85. Lebensjahr aus und dann muß der Versicherte sich in dem Alter wiederum darum kümmern, daß das Geld für die Bestattung verwendet wird. Meiner Meinung nach ist es ratsam, eine solche Versicherung abzuschließen, die die vereinbarte Versicherungssumme bei Tod an die Angehörigen bzw. den Bestatter auszahlt, denn so braucht man sich nicht im hohen Alter erneut mit der Absicherung auseinanderzusetzen und es ist einmal für immer geregelt. Öfter bin ich in meinen Blogs auch schon auf die Möglichkeit der abgekürzten Beitragszahlungsdauer eingegangen. Und auch die Absicherung mittels der Einzahlung einer einmaligen Summe ist möglich.

Die möglichen Bausteine der verschiedenen Versicherungen sind so unterschiedlich wie die Angebote der Versicherer, es können z.B. die doppelte Versicherungssumme bei Unfalltod oder die Rückführung aus dem Ausland oder auch für jüngere Menschen, die Mitversicherung von minderjährigen Kindern mit der Sterbegeldversicherung mit abgesichert werden.

Diese Vielzahl der Absicherungsmöglichkeiten macht eine Beratung zu diesem Thema sinnvoll.

Nach dem Verlust eines lieben Menschen fängt die Trauer an. Und wenn mittels einer Sterbegeldabsicherung vorgesorgt wurde, können die Angehörigen ohne Geldsorgen trauern.

Beratung und Abschluß einer Sterbegeldversicherung ist telefonisch, online und persönlich möglich. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine Nachricht mit ihrer Telefonnummer und ich melde mich dann gerne bei Ihnen.

 

Sterbegeld Vorsorge Sterbegeld Absicherung … warum?

erstellt am: 12.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Informationen rund um das Thema Tod und Trauer, Sterbegeldversicherung |

www.sterbegeldversicherungen-preisvergleich.de

Niemand spricht gern darüber, aber jeder weiß es: Das Sterben gehört nun mal zum Leben. Trotzdem werden die Themen Tod und Beerdigung vielfach verdrängt und als Tabu behandelt. Dass dies ein großer Fehler ist, stellen dann spätestens die Hinterbliebenen fest. Durch eine sinnvolle Sterbegeld Absicherung kann man Vorsorge treffen.

Vorausschauend denken – Sterbegeld Vorsorge

Eine würdevolle Bestattung ist teuer. Selbst wenn man eine günstige Variante wählt, kommen leicht einige tausend Euro zusammen. Zum Schmerz und die Trauer um den Verstorbenen kommen dann nicht selten auch noch finanzielle Probleme auf die Angehörigen zu. Viele Menschen wollen ihren Lieben dies ersparen und treffen rechtzeitig eine Sterbegeld Vorsorge. Es macht aber nun nicht viel Sinn, monatlich einfach eine bestimmte Summe beiseite zu legen. Sehr viel wirtschaftlicher ist es, diese Summe in eine Sterbegeld Absicherung bei einer einschlägigen Versicherung zu investieren. Denn hier arbeitet Ihr Geld. Wenn eine Versicherung Sterbegeld anbietet, ist die Auszahlungssumme in der Regel  höher als die Einlage – es gibt allerdings auch Varianten, in denen die Sterbegeldsumme von Anfang an festgelegt ist, so daß man von Anfang an weiß, welche Summe zur Auszahlung kommt. Es gibt in der Sterbegeld Vorsorge mehrere Möglichkeiten, neben regelmäßigen Beitragszahlungen sind auch Einmalzahlungen möglich. Letztere Variante ist besonders für diejenigen attraktiv, die bereits insoweit Sterbegeld Vorsorge getroffen haben, dass sie eine bestimmte Summe angespart und verwahrt haben. Doch das Ansparen ist nicht unbedingt der sinnvollste Weg zu einer Sterbegeld Absicherung. Ich erkläre Ihnen, warum.

Durch eine geeignete Versicherung Sterbegeld aufstocken

Ein Zahlenbeispiel verdeutlicht, wie Sie mit der Wahl der geeigneten Versicherung Sterbegeld sinnvoller erwirtschaften. Nehmen wir an, Sie möchten für Ihre Beerdigung 10.000,00 Euro zurücklegen. Das könnten Sie ansparen und unterm Kopfkissen oder im Bankschließfach aufbewahren. Aber dafür müssen Sie die volle Summe aufbringen. Über eine Versicherung Sterbegeld anzulegen, ist viel sinnvoller. Wenn Sie zum Beispiel bei der Monuta 6.465,54 Euro einzahlen, erhalten Sie eine Auszahlung von 10.000,00 Euro. Rechnen Sie mal nach: Sie sparen satte 3.534,46 Euro – ein nettes Sümmchen, für das Sie sicherlich eine weitaus bessere Verwendung haben, als es irgendwo zu „parken“. Dieses Beispiel bezieht sich auf einen Menschen im Alter von 50 Jahren, die Versicherung zahlt Sterbegeld ohne Gesundheitsprüfung aus. Wenn eine Versicherung Sterbegeld anbietet, gibt es zwei Varianten, nämlich Sterbegeld ohne Gesundheitsprüfung und die Sterbegeld Absicherung nach Beantwortung einer Gesundheitsfrage. Im vorliegenden Beispiel könnten Sie, wenn Sie auf die Variante Sterbegeld ohne Gesundheitsprüfung verzichten und die Gesundheitsfrage beantworten, noch mehr sparen. Denn in diesem Fall bietet die Versicherung Sterbegeld deutlich günstiger an: Für eine Einmalzahlung von 5.877,76 Euro erhalten Sie eine Sterbegeld Absicherung in einer Höhe von 10.000,00 Euro. Sie zahlen also für Ihre sinnvolle Sterbegeld Vorsorge nur etwas mehr als die Hälfte des später zur Verfügung stehenden Betrages. Wenn das mal kein attraktives Angebot ist!

Sterbegeld Vorsorge und Sterbegeld Absicherung – ein wichtiges Thema!

Wie Sie sehen, gibt es in der Sterbegeld Absicherung vielfältige Möglichkeiten. Wenn Sie also eine sinnvolle Sterbegeld Vorsorge treffen wollen, sollten Sie sich umfassend informieren. Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne und beantworte alle Ihre Fragen, die sich im Zusammenhang mit Sterbegeld Absicherung und wirtschaftlich attraktiven Sterbegeld Vorsorge ergeben. Ich stelle Ihnen diverse Produkte zum Thema Versicherung Sterbegeld vor, beispielsweise Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung oder mit Gesundheitsfragen, und kann Ihnen aus einer breiten Palette sicher ein passendes Angebot unterbreiten.

Ihre Versicherungsmaklerin Marion Wickermann

Leichenbestatter, Friedhofsgärtner, Bildhauer und Steinmetze aufgepaßt ….

erstellt am: 11.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Bestattungsarten |

Guter Tipp!  www.ass-compare.de

Guter Tipp!
www.ass-compare.de

Was haben alle oben genannten Berufe gemeinsam? Sie werden aufgrund ihrer Tätigkeit bei den meisten Unfallversicherungen in die Berufsgruppe B, also zu den körperlichen Berufen gezählt und körperlich tätige Menschen sind stärker unfallgefährdet und daher auch meist wesentlich teurer als zum Beispiel Schreibtischtäter.

Doch es gibt Ausnnahmen.

Fordert doch einfach euer persönliches Angebot bei mir an. Falls schon eine Unfallversicherung vorhanden ist, können wir auch gerne die Leistungen der bestehenden Versicherung mit meinem Angebot vergleichen.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gehören heute dazu

erstellt am: 09.06.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Informationen rund um das Thema Tod und Trauer, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament ... |

Vorsorgevollmacht, Betreuungs-Verfügung, Patienten-Verfügung  www.sterbegeldversicherungen-preisvergleich.de

Vorsorgevollmacht, BetreuungsVerfügung, PatientenVerfügung
www.sterbegeldversicherungen-preisvergleich.de

Vielfach verbreitet ist die Meinung, daß wir eine Patientenverfügung und auch eine Vorsorgevollmacht erst im Alter benötigen. Doch das stimmt so nicht. Von Krankheiten oder Unfällen sind wir leider in keinem Alter komplett befreit.

Wer betreut im Falle der Geschäftsunfähigkeit die geschäftsunfähige Person?

Geschäftsunfähig ist man schon, wenn man z.B. aufgrund eines Schlaganfalls o.ä. im Krankenhaus liegt und nicht ansprechbar ist, weil man vielleicht im Koma liegt.

Kann der Ehepartner nach dem ersten Schock über die Krankheit oder den Unfall des Partners über sein Vermögen verfügen, eine Rente für ihn beantragen oder die medizinische Betreuung organisieren?

Man denkt als Ehepartner “Ja”, kann ich. Allerdings darf kein Volljähriger für einen anderen eine Entscheidung treffen, es sei denn, es liegt eine Vollmacht vor oder ein Betreuer ist durch ein Gerichtsverfahren eingesetzt – nachzulesen im Gesetz unter § 1896 BGB.

Es wird in Krankenhäusern üblichlicherweise geprüft (beim Vorsorgeregister), ob eine Patientenverfügung oder eine Vorsorgevollmacht vorliegt. Natürlich wird auch versucht, Angehörige zu erreichen, um dort nachzufragen, ob eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht vorliegen. Wenn ja, dann entscheidet die bevollmächtigte Person. Wenn nein, wird eine Betreuung durch das Gericht angeordnet und ein Betreuer von Amts wegen bestellt.

Bei einem Betreuungsverfahren – egal ob Berufsbetreuer oder jemand aus der Familie – ist eine Vermögensaufstellung zu erstellen. Außerdem müssen nicht mündelsichere Anlagen in mündelsichere Anlagen umgewandelt werden (es werden z.B. Fondssparplände aufgelöst und in Garantiewerten angelegt – ob das jetzt zu dem Zeitpunkt sinnvoll ist oder nicht, ist dem Gesetz egal und der Betreuer unterliegt dem Gesetz). Die Kosten des Betreuers von zur Zeit 44,00 Euro pro Stunde (Höchstsatz) sind von dem Betroffenen zu zahlen.

Einmal im Jahr ist ein sogenannter Rechenschaftsbericht vorzulegen, in dem z.B. auch jeder Euro zu benennen ist, der für die betroffene Person ausgegeben wurde. Belege sind zu sammeln.

Bei einer Patientenverfügung bestimmen Sie darüber, was mit ihnen im Falle einer schweren Krankheit passieren soll, also, was gemacht werden darf und was nicht. Sie entscheiden damit z.B. über lebensverlängernde Maßnahmen. Es gibt klare Regelungen, wie so eine Patientenverfügung verfasst werden muss. Die gesetzliche Grundlage wurde im September 2009 verabschiedet. Ihre in der Patientenverfügung vermerkten Inhalte sind für die behandelnden Ärzte verbindlich.

Schriftlich, individuell, situationsbezogen und eindeutig muß ihre Patientenverfügung sein, damit sie wirksam ist.

Möglich ist es auf vielerlei Art, eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht zu erstellen. Im Rahmen einer Beratung über eine Sterbegeldversicherung bietet die Monuta als Versicherung Ihnen zwei Möglichkeiten. Entweder Sie entscheiden sich für die rechtlich geprüften kostenfreien Formulare, die ich Ihnen gerne im Rahmen der Sterbegeldberatung aushändige oder Sie wählen die Variante der Erstellung durch Rechtsanwälte und  deren regelmäßigen Überprüfung durch diese. Diese Variante kostet etwas. Ich stelle Ihnen die Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

 

Verwandte in gerader Linie sind zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet

erstellt am: 08.04.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament ... |

Was heißt das: Verwandte in gerader Linie sind zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet?

Verwandte in gerader Linie sind zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet

Verwandte in gerader Linie sind zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet

Ich beziehe den § 1601 BGB jetzt einfach mal auf das Thema Sterbegeldversicherungen und da bedeutet es, daß wir Verwandten in gerader Linie, also Eltern, Geschwistern und Kindern gegenüber zum Unterhalt verpflichtet sind, wenn diese dazu nicht in der Lage sind. In Bezug auf Sterbegeldversicherungen bedeutet es dann eben, daß wir z.B. für die Bestattungskosten unserer Eltern aufkommen müssen, wenn diese nicht vorgesorgt haben. Das ist in den meisten Fällen für die Kinder ja auch selbstverständlich.

Wenn man als Kind nicht irgendwann vor einer oder auch mehreren großen Summe stehen will, kann man auch im Vorfeld für die Eltern eine Sterbegeldversicherung abschließen und diese monatlich besparen und zwar ganz ohne das Wissen oder die Unterschrift der Eltern. Das ist ja auch nichts Schlimmes, sondern reine Vorsorge.

Angebote berechne ich gerne! Denken Sie einfach daran, daß die Sterbegeldversicherungen zum Schonvermögen gehören und irgendwelches Bargeld oder Sparguthaben eben nicht. Das heißt, mit einer Sterbegeldversicherung sichern Sie der versicherten Person auf jeden Fall ein würdiges Begräbnis. Einfach nur zurückgelegtes Geld kann zum Beispiel im Fall einer nötig werdenden Pflege für diese herangezogen werden und ist dann verbraucht.

 

Monuta – Spezialist für Sterbegeldversicherungen

erstellt am: | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Bestattungsarten, Sterbegeldversicherung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament ... |

Als Versicherungsmaklerin kann ich mir aus den vielen Versicherungen diejenigen aussuchen, mit denen ich gerne zusammenarbeite. Für die Sparte Sterbegeldversicherung ist ein Lieblingspartner von mir eben die Monuta.

Zufriedenheit entsteht, wenn alles paßt!

Zufriedenheit entsteht, wenn alles paßt!

Die Monuta kommt ursprünglich aus den Niederlanden und bietet dort Trauerfall-Vorsorge seit 1923 an. Seit September 2007 werden die Produkte der Monuta auch hier bei uns in Deutschland angeboten. Von der Monuta gibt es mehrere Angebote im Bereich der Sterbegeldversicherungen und alle kann ich Ihnen bei Bedarf berechnen und zuschicken.

Die Auszahlung bei Tod ist bei der Sterbegeldversicherung als Risikovorsorge übrigens steuerfrei und gehört zum Schonvermögen. Ist sicher auch ein interessanter Aspekt für den Abschluß einer Trauerfall-Vorsorge bei der Monuta.

Wenn die versicherte Person im Ausland verstirbt, kümmert sich die Monuta um die Rückholung aus dem Ausland und die Kosten dafür mindern nicht den versicherten Todesfallschutz.

Der Abschluß ist schon ab 18. möglich und interessant ist sicher auch, daß die eigenen Kinder beitragsfrei mitversichert sind. Allerdings müssen die Kinder namentlich benannt sein.

Gut finde ich persönlich auch die Möglichkeit, z.B. eine Sterbegeldversicherung für die Eltern abschliessen zu können, ohne das diese den Antrag unterschreiben müssen. Das heißt für Sie im Klartext, daß Sie heute schon eine Versicherung für ihre Eltern und Schwiegereltern abschliessen können, um einfach die Kosten, die später einmal auf uns zukommen, überschaubar zu halten. Wenn Sie Fragen dazu haben oder auch erst einmal ein unverbindliches Angebot, helfe ich Ihnen gerne weiter.

Zum Thema Trauerfall-Vorsorge gehört bei der Monuta noch mehr als nur der Abschluß einer Sterbegeldversicherung. Über die umfangreichen Serviceleistungen rund um die Sterbegeldversicherung informiere ich Sie gerne. Unter anderem gehört auch die zur Verfügungstellung von Formularen für eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung dazu.

Denn kein Volljähriger darf für einen anderen Entscheidungen treffen, ohne eine Vollmacht dazu zu haben. Diese Vollmacht wird entweder vom Gericht erstellt oder der Verstorbene hat eine Vorsorgevollmacht und hat dort zum Beispiel seinen Ehepartner oder ein Kind eingesetzt. So bleibt Ihr Selbstbestimmungsrecht erhalten, auch wenn Sie zeitweise vielleicht nicht in der Lage sind, sich zu äußern.

Ein gerichtlich bestellter Vormund ist dazu verpflichtet, das Vermögen mündelsicher anzulegen und würde daher z.B. evtl. vorhandene Fondsguthaben auflösen. Dem Betreuungsverfahren können Sie einfach entgehen, wenn Sie mithilfe der Formulare für Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, die ich Ihnen im Rahmen einer Sterbegeldversicherung gerne aushändige, vorsorgen.

Einen Leitfaden für die Gestaltung der Traueranzeige, die Blumenauswahl für den Sarg, das Versenden der Trauerkarten etc. gibt es auch als Vordruck. Über die Hälfte der Deutschen wünscht sich heute etwas anderes als die traditionelle Bestattung. Das übliche Erdgrab möchten nur noch 30 %. Mithilfe des Leitfadens können Sie alle Ihre Wünsche zum Ablauf der Bestattung einfach festlegen und haben einmal so die Sicherheit, daß alles Ihrem Wunsch gemäß vonstatten geht und andererseits entlasten Sie die Angehörigen, weil diese genau wissen, was die verstorbene Person sich gewünscht hat und daher entfallen unnötige Diskussionen mit den anderen Angehörigen.

Die genannten umfangreichen Serviceleistungen rund um den Abschluß einer Sterbegeldversicherung bei der Monuta sind für Sie kostenfrei.

Dann gibt es noch eine Gesellschaft für Vorsorgedokumente, die GFVV. Diese vermittelt die Erstellung rechtssicherer Vorsorgedokumente mit Änderungsdienst für die durch eine Rechtsanwaltskanzlei erstellten und bei der GFVV hinterlegten Vorsorgedokumente. Dazu gehört auch ein jährlicher Serviceanruf mit einem Datenabgleich und der Aktualisierung von Daten, wenn nötig. Diese Gesellschaft hat 24-Stunden-Bereitschaftsdienst mit kostenloser Service-Hotline. Ein Vorsorgeausweis mit allen wichtigen Daten wird ausgestellt. Die GFVV unterstützt sie auch bei der Registrierung der Vorsorgedokumente im Zentralregeister der Bundesnotarkammer.

Für diese Leistungen der GFVV wird eine Gebühr fällig, die ich gerne für Sie erfrage, wenn Sie möchten.

 

Ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll?!?

erstellt am: 12.03.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung |

Door to new worldSterbegeldversicherungen sind sinnvoll, solange man einen gescheiten Tarif wählt und so die oft angeprangerte Überzahlung vermeidet!
Es geht eben darum, bei Tod sofort genügend Geld  zur Verfügung zu haben, um eine würdevolle Bestattung zu begehen. Und das ist auch genau der Grund, warum eine Sterbegeldversicherung für jeden so wichtig ist.

Und natürlich ist auch der Aspekt der einmaligen Zahlung einer Summe in eine Sterbegeldversicherung eine sinnvolle Sache, weil Sie da je nach Alter auch noch Geld freisetzen, welches vorher zweckbestimmt irgendwo rumlag. Im Klartext heißt das, wenn Sie eine einmalige Zahlung in eine Sterbegeldversicherung tätigen, haben Sie oft sofortigen Todesfallschutz und bei den meisten Tarifen auch sofort eine wesentlich höhere Todesfallsumme versichert, als Geld eingezahlt wurde. Hier ein Beispiel, damit klar wird, was ich meine:

Ein Mensch im Alter von 50 Jahren hat für seine Beerdigung 10.000,00 Euro zurückgelegt und das Geld sicher im Bankschließfach verwahrt. Um ab sofort einen Todesfallschutz in Höhe der gewünschten 10.000,00 Euro zu haben, müßte dieser 50 Jahre alte Mensch z.B. bei der Monuta nur 6.465,54 Euro einzahlen und zwar ohne jegliche Gesundheitsprüfung! Es wären dann quasi  3.534,46 Euro frei für andere Vergnügungen, wo mir direkt eine schöne Reise einfällt.

Mit Beantwortung einer Gesundheitsfrage muß dieser 50jährige Mensch sogar nur 5.877,76 Euro einmalig einzahlen, um seinen Todesfallschutz in Höhe von 10.000,00 Euro zu gewährleisten.

Je jünger, desto günstiger, aber auch in höherem Alter sind noch gute Ersparnisse möglich. Ich berechne Ihnen gerne Ihr persönliches Angebot!

Die Rendite ist top und ihr Geld ist auch sicher für den Zweck der Bestattung angelegt und kann so nicht mehr für evtl. Pflege in späteren Jahren aufgebraucht werden.

Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie mir einfach eine Email mit Ihrer Telefonnummer und ich melde mich dann bei Ihnen!

 

Sterbegeldversicherungen vergleichen macht Sinn!

erstellt am: 05.03.2015 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung |

Sterbegeldversicherungen vergleichen macht Sinn und spart Ihnen auch Geld. Wenn Sie den Angebotsrechner auf meinen Internetseiten nutzen, sehen Sie schnell, wie groß der Unterschied für die gleiche Absicherung schon bei monatlicher Zahlung sein kann. Individuelle Angebote mit z.B. begrenzter Zahldauer oder auch mit Einmalbeiträgen erstelle ich Ihnen natürlich auch gerne.

Meiner Meinung nach ist es bei jeder Sterbegeldversicherung wichtig, daß die Versicherungshöhe und natürlich auch die Einschlüsse zu dem jeweiligen Kunden/Versicherten passen. Eine Familie mit kleinen Kindern und einem Alleinverdiener braucht einen anderen Schutz als ein Single und zwei Freunde, die zusammen einen Betrieb führen, brauchen wieder eine andere Absicherung. Deshalb ist Beratung so wichtig. Die billigste Versicherung taugt genausowenig wie die teuerste Absicherung, wenn sie am Bedarf des Kunden vorbei abgeschlossen wurde.

Daher schauen Sie sich einfach ein wenig auf meinen Internetseiten um, lesen die für Sie interessanten Artikel im Blog und dann stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Und das geht sowohl persönlich als auch telefonisch oder online. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten einfach aus! Der Monatsbeitrag wird durch die Beratung nicht teurer ;-)

 

Seite 4 von 9
12345