Neue und aktuelle News in Sachen Sterbegeld finden Sie ab jetzt auf meinen neuen Internetseiten www.ass-compare.de und dort unter dem Punkt Sterbegeld

erstellt am: 18.08.2016 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Sterbegeldversicherung, Vorsorge |

Ich freue mich sehr auf Ihren Besuch dort und vielleicht kann ich ja auch für Sie etwas tun?!?

Auf www.ass-compare.de habe ich meine Leistungen für meine Kunden und alle, die es noch werden wollen beschrieben.

Und unter dem Punkt Service können Sie dort auch einfach und schnell einen Anruf von mir anfordern.

 

Mit Klick auf folgenden Link gelangen Sie direkt zum Sterbegeldblog.

 

Sterbegeldversicherung online beantragen …

erstellt am: 12.09.2014 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Informationen rund um das Thema Tod und Trauer |

 

CowWie denken Sie darüber, eine Sterbegeldversicherung online zu beantragen? Würden Sie das machen? Oder ist Ihnen das zu unpersönlich? Ich biete diesen Service schon seit Jahren an. Auf meinen Internetseiten finden Sie einen Angebotsrechner für Sterbegeldversicherungen. Dort können Sie einfach und schnell eine Sterbegeldversicherung mit Absicherungssummen beginnend mit 2.500,00 Euro bis zu 20.000,00 Euro berechnen und auch mit wenigen Klicks abschliessen.

Dann gibt es dort auf den Internetseiten noch meinen Blog zum Thema Sterbegeldversicherung und allem, was da so zugehört. Dort finden Sie regelmäßig aktuelle Beiträge zu Themen, die zu dieser Absicherung passen oder diese berühren.

Viele Kunden informieren sich dort und einige rechnen auch noch verschiedene Absicherungssummen aus, doch der Großteil ruft dann bei mir an oder schreibt mir eine Email und bittet mich um die Erstellung von passenden Angeboten, die wir dann telefonisch oder persönlich durchsprechen und wo ich dann den Antrag vorbereite und nach den Angaben des Kunden ergänze. Das freut mich natürlich, weil ich gerne mit Menschen spreche und diese berate und gerade wegen dem Austausch mit Menschen macht mir mein Beruf auch soviel Spaß. Daher nutzen Sie ruhig die Möglichkeit, sich zusätzlich zu den frei zugänglichen Informationen im Netz noch persönlich/telefonisch beraten zu lassen. Aufgrund meiner Berufserfahrung profitieren Sie sicherlich von einigen Hinweisen. Natürlich ist es so, daß in Angebotsrechnern nur vergleichbare Versicherungen angeboten werden können. Bei den Sterbegeldabsicherungen bedeutet dies die Zahlung eines monatlichen Beitrages bis zum Endalter 85. Versicherungsschutz besteht natürlich ein Leben lang. Aber selbst bei dieser Standardform der Sterbegeldversicherung können Sie wählen, ob Sie z.B. Gesundheitsfragen beantworten können oder möchten oder nicht, ob die Absicherungssumme bei Unfalltod verdoppelt werden soll oder nicht und noch einiges mehr. Z.B. ist die kostenneutrale Absicherung von Kindern möglich oder auch die komplette Planung der Beerdigung. Einige Kunden bekommen auch Versicherungen ausbezahlt und möchten dann lieber einmal eine Summe in eine Sterbegeldversicherung einzahlen und nicht monatlich. Auch das ist möglich. Oft ist ja auch so, daß im Alter zwischen 50 und 65 die Risikolebensversicherungen alle auslaufen, die Rentenversicherung zur Auszahlung kam und plötzlich kein Todesfallschutz mehr abgesichert ist. Eine erneute Lebensversicherung o.ä. wäre in meinen Augen Unsinn in diesem Alter. Zumindest dann, wenn es um die Todesfallabsicherung geht. Lassen Sie uns einfach mal rechnen. Wenn Sie z.B. eine bestimmte Geldsumme hinterlegt haben, werden Sie erstaunt sein, wieviel Geld Sie mit einer Sterbegeldversicherung sparen können, obwohl die Absicherungssumme gleich bleibt. Bei jungen Menschen biete ich gerne eine Sterbegeldversicherung mit begrenzter Zahldauer von 10-15 Jahren an. Die Beiträge sind sehr günstig. Der Gesamtaufwand im Verhältnis zur Absicherungssumme sehr gering und immerhin ist die Sterbegeldversicherung die einzige Versicherung, die immer zur Auszahlung kommen wird.

Außerdem kommen während der Beratung zu der passenden Sterbegeldabsicherung ganz oft auch noch andere Themen auf den Tisch, z.B. wie man sich die eigene Bestattung vorstellt, ob man eher eine Erdbestattung bevorzugt oder verbrannt werden möchte, ob die letzte Ruhestätte ein Friedhof oder vielleicht ein Bestattungswald sein soll und nicht zuletzt, ob eine Patientenverfügung/eine Vorsorgevollmacht oder ein Testament angefertigt werden soll. Oft sind auch Eheleute untereinander erstaunt über die Wünsche des Partners, weil vorher darüber noch nicht gesprochen wurde.

Zögern Sie nicht mich anzurufen, wenn Sie Fragen zu dem Thema haben. Ich telefoniere gerne mit Ihnen und beantworte Ihnen die Fragen zu dem Thema, die Ihnen auf der Seele brennen.

 

Wissen Ihre Angehörigen, was Sie sich wünschen??

erstellt am: 13.05.2014 | von: Marion Wickermann | Kategorie(n): Informationen rund um das Thema Tod und Trauer |

Door to new world

Es ist ein allseits gängiges Konzept, welches wahrscheinlich auch schon jeder an sich selbst beobachten konnte: wir weichen der Konfrontation mit dem Tod aus und verdrängen jegliche Gedanken an ihn. Wer will sich zu Lebzeiten auch schon gern mit einem solchen Thema befassen?

Doch genau dieses Verhalten stellt uns vor viele Probleme und ungeklärte Fragen, wenn es dann tatsächlich zum Ernstfall kommt. Welche Blumen sollen das Grab zieren? Welche Musik soll auf der Trauerfeier gespielt werden? Gibt es persönliche letzte Wünsche? Und welche Art der Bestattung ist eigentlich im Sinne des Verstorbenen?

Deshalb ist es wichtig solche Entscheidungen schon zu Lebzeiten zu treffen, damit die persönlichen Details einer Trauerfeier, die für die Angehörigen meist die letzte intensive Möglichkeit darstellt Abschied zu nehmen, nicht zufällig ausgesucht werden und ganz im Sinne des Verstorbenen bleiben.

Dieses Thema ist zwar für jedermann unangenehm und fordert viel Überwindung, jedoch können so die Hinterbliebenen in vielen Entscheidungen ein wenig entlastet werden. Gleichzeitig ist dies auch für den Verstorbenen ein Weg seine eigenen Vorstellungen und letzten Wünsche festzuhalten.

„Wir bestimmen nicht wie und wann unser Weg endet, aber wir können Vorsorge treffen.“ (Stephan Neuser, Geschäftsführer des Bestatterverbandes NRW)
Die Festlegung Ihrer individuellen Bestattungswünsche gehört bei mir zur Beratung mit dazu und die notwendigen Formulare dazu drucke ich Ihnen gerne aus und bin auch beim Ausfüllen behilflich. Dieser Service gehört mit zu meiner Beratung in Sachen Sterbegeld, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Ihr letzter Wille zählt

Passend dazu hat die Monuta auf ihrer Website speziell ein sogenanntes „Scenarium“ zum kostenlosen Download bereit gestellt. Mit diesem Formular im Stile eines Fragebogens können Angaben über Art und persönliche Gestaltungselemente der Trauerfeier gemacht und so den Angehörigen Anhaltspunkte geliefert werden, mit denen sie die Beerdigung nach den Vorstellungen des Verstorbenen gestalten können. Dieses einfache Formular ausgefüllt zum Stammbuch oder Testament gelegt, entlastet ihre Lieben in der Trauer und schafft große Zufriedenheit, weil die Trauernden wissen, daß sie genau ihre Wünsche erfüllen.

Beratungstermine und Angebote und die gratis Formulare bekommen Sie gerne auf Anforderung von mir!

Schreiben Sie mir eine Email oder rufen Sie an! Ich freue mich auf Sie!

Ihre Versicherungsmaklerin
Marion Wickermann

Email: info@sterbegeldversicherungen-preisvergleich.de
Tel.: 0 23 62 – 60 62 850